Nachrangdarlehen zum Bürger-Windpark – Mitglieder können sich beteiligen

Auf unserer Infoveranstaltung am 24.1.2019 in Waldalgesheim informierten wir über die Möglichkeit, ein Nachrangdarlehen zu zeichnen und damit unserer Genossenschaft eine Kommanditbeteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim zu ermöglichen.

Die Infoveranstaltung fand reges Interesse. Bereits zuvor hatten sich aus dem Mitgliederkreis und dem Kreis weiterer Interessenten eine Vielzahl für ein Nachrangdarlehen interessiert.

Mit dem partiarischen Nachrangdarlehen ermöglichen wir Mitgliedern und denen, die es werden wollen an dem Erfolg des Bürger-Windparks direkt teilzuhaben.

Bei Interesse können weitere Interessenten Ihr Interesse noch anmelden. Einfach per email die Unterlagen anfordern.

Die umfangreichen Unterlagen übersenden wir Ihnen gerne auf Anfrage. Aber der Hinweis: bis zum 11. Februar 2019 benötigen wir Ihre Zusage, bis zum 28. Februar 2019 wäre das Darlehen einzuzahlen. Diesen Zeitplan müssen wir einhalten.

Es geht um 3 Enercon-Anlagen (links im Bild). Foto vom Sportplatz bzw. Ortsrand Waldalgesheim aus aufgenommen.

 

Beteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim – Infoveranstaltung 24.1.2019

 

Einladung
zur Infoveranstaltung der Genossenschaft Energie Nahe am Rhein eG
über die Beteiligungsmöglichkeit am Bürger-Windpark Waldalgesheim BWW

am Donnerstag, 24. Januar 2019 um 20.00 Uhr
im Rathaus Waldalgesheim, Sitzungssaal, Kreuzstraße 2

Wir laden unsere Mitglieder und alle Interessenten an einer Beteiligung über Nachrangdarlehen am Bürger-Windpark Waldalgesheim herzlich ein, sich über den Bürger-Windpark aus erster Hand zu informieren.

Die Energiegenossenschaft Energie Nahe am Rhein eG hält eine Kommanditbeteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim und bietet daraus eine Beteiligung über Nachrangdarlehen an.

Unterstützen Sie die Erzeugung von klimaneutralem und CO2-freiem Strom. Tragen Sie mit bei, dass das Geld in der Region bleibt; die Wertschöpfung vor Ort erzielt wird.

Beteiligungen sind ab 100 Euro möglich.

Mit einer Beteiligung von 1.000 Euro erzeugen Sie jährlich über 3.500 kWh/a, bilanziell also den Jahresverbrauch eines Durchschnittshaushalts.

Wir würden uns über einen regen Besuch sehr freuen. Gerne können Sie auch weitere Interessenten auf den Termin hinweisen.

Auf der Veranstaltung erhalten Sie die erforderlichen Unterlagen zur Beurteilung des Bürger-Windparks
sowie die Unterlagen zum Nachrangdarlehen.

Zur Planung der Räumlichkeiten bitten wir um kurze Mitteilung an info[at]e-n-r.de ob und mit wieviel Personen Sie teilnehmen.
Bis zum 24.1.

Viele Grüße

Georg Leufen-Verkoyen
Vorsitzender des Vorstandes

Prof. Dr. Volker Quaschning kommt am Mittwoch 13.3.2019

Einen hochqualifizierten Referenten konnte GEDEA Ingelheim für einen Vortrag zum Thema „Energiewende und Klimaschutz – Sind wir wirklich besser als Trump?“ gewinnen.

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 13.3.2019, 19.00 Uhr im Großen Saal im WBZ Neuer Markt 3, 55218 Ingelheim.
Der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. Volker Quaschning ist Professor für das Fachgebiet Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von WBZ Ingelheim und GEDEA Ingelheim.

 

Interessenten sind ganz herzlich eingeladen zu diesem sicher sehr informativen Vortrag.

 

Beteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim jetzt wieder möglich

Stand Dezember 2018

Beteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim jetzt wieder möglich.

Unsere bereits Ende 2016 geplante Beteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim BWW war wegen laufender juristischer Auseinandersetzungen zurückgestellt worden. Der Rechtsstreit ist inzwischen beendet, die Finanzierung wird derzeit abgestimmt.

Unsere Genossenschaft wird wie geplant eine Kommanditbeteiligung übernehmen und gibt Interessenten die Möglichkeit, sich über Nachrangdarlehen an diesem Bürgerwindpark zu beteiligen.

Alle Interessenten, die in der Vergangenheit bei uns bereits eine unverbindliche Interessensbekundung abgegeben haben, haben wir über den Sachstand und das weitere Vorgehen unterrichtet.

Neue Interessenten können sich jetzt bei uns Vormerken lassen.

Bei Interesse bitten wir Sie, uns die nachstehende Interessensbekundung zuzusenden.

Hier können Sie
– den Flyer zum Nachrangdarlehen und Bürger-Windpark (BWW) BWW 2018 Flyer
– eine Interessensbekundung für ein Nachrangdarlehen Interessensbekundung Word-Dok. Interessensbekundung PDF-Dok.
und für Nichtmitglieder
– eine Beitrittserklärung zur Genossenschaft Energie Nahe am Rhein eG Beitrittserklaerung
– die Satzung der Genossenschaft Satzung

direkt einsehen und ausdrucken.

Hinweis: Eine Beteiligung an dem Nachrangdarlehen ist nur Mitgliedern möglich. Interessenten, die noch kein Mitglied sind, müssen zuvor eine Mitgliedschaft eingehen (Genossenschaftsanteil 100 Euro).

Interessenten werden wir zu einer Vorstellung des Projektes Anfang 2019 einladen, damit sie sich ein umfassendes Bild vom Projekt machen können und dort auch die Konditionen des Nachrangdarlehens besprechen. Schicken Sie uns Ihre Interessensbekundung oder eine kurze Email an info@E-N-R.de mit dem Hinweis auf Ihr Interesse an einer Beteiligung über Nachrangdarlehen.

Der Bürger-Windpark Waldalgesheim ist eine der wenigen Möglichkeiten, sich regional an der Erzeugung von nachhaltig und CO2-frei erzeugtem Strom zu beteiligen.

 

Eckdaten
GEDEA-Ingelheim GmbH & Co. Bürger-Windpark Waldalgesheim KG (BWW)

Der Bürger-Windpark Waldalgesheim BWW umfaßt 3 Windkraftanlagen vom Typ Enercon E 92 mit einer Nabenhöhe von 138 m, 2,3 MW. Der Park wurde Ende 2016/Anfang 2017 errichtet und läuft seitdem planmäßig. Die Vergütung erfolgt noch nach dem EEG 2014. Prognostizierte Jahresleistung 11,9 Mio. kWh. Gesamtinvestition 10,1 Mio. Euro. Eigenkapital 3 Mio. Euro, davon gezeichnet ein Kommanditanteil durch die KBB mit 2,5 Mio. Euro und künftig ein Kommanditanteil von Genossenschaften von 0,5 Mio. Euro.
Stromeinspeisung (P75) 11.979.700 kWh/a (Gutachten). Direktvermarktung. Vollwartung mit Enercon Partner-Konzept.

 

Datenschutz: Ihre uns überlassenen Daten speichern wir zu Ihrer laufenden Unterrichtung und für die weitere Abwicklung Ihres Interesses an einem Nachrangdarlehen. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Auf unsere Grundsätze zum Datenschutz möchten wir besonders hinweisen.

 

Generalversammlung am 18.5.2017 befasste sich mit interessanten Projekten

Der Vorsitzende der Energiegenossenschaft, Georg Leufen-Verkoyen, konnte erfreulich viele Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung am 18.5.2017 in Bingen begrüßen.

Zunächst ging Leufen-Verkoyen auf die Arbeit der Genossenschaft im zurückliegenden Jahr ein. Vorstand und Aufsichtsrat hatten sich in mehreren Sitzungen mit den aktuellen Themen befasst. Begleitet wurde die Entwicklung des Kandrich Bürgerwindparks KBB und über den Beirat des Gemeinschaftswindparks, in dem Leufen-Verkoyen mitarbeitet.

Der Gemeinschaftswindpark verlief 2016 im Plan. Nach wie vor laufen die Überlegungen, für die noch fehlenden Anlagen die Genehmigungen zu erhalten. Mit der Änderung des LEP IV ist die bisher angeführte Sichtachsenstudie zum Welterbegebiet nunmehr kein Hindernis mehr.

Der neue Bürger-Windpark Waldalgesheim BWW mit 3 Enercon-Anlagen konnte Ende Dezember 2016 und im März und April 2017 planmäßig errichtet werden, der Park ist inzwischen fertiggestellt und am Netz. Über eine Beteiligung der Genossenschaft am BWW wurde beraten.

Zu den Regularien wurden die anstehenden Beschlüsse einstimmig gefasst. Peter Magyar berichtete über die Tätigkeit des Aufsichtsrates im zurückliegenden Jahr. Auf Antrag aus dem Mitgliederkreis wurde Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung erteilt.

Aus dem Aufsichtsrat sind Kurt Knittel und Klaus Stumm ausgeschieden. Leufen-Verkoyen bedankte sich bei den beiden bisherigen Aufsichtsratsmitgliedern ganz herzlich für deren Mitarbeit im Aufsichtsrat.

Neu in den Aufsichtsrat wählte die Versammlung Ludger Nuphaus. Damit setzt sich der neue Aufsichtsrat zusammen aus Peter Magyar, Vorsitzender des Aufsichtsrates, sowie Ludger Nuphaus, Dirk Scherer und Klaus Tschirschke. Der Aufsichtsrat wählte im Anschluss Ludger Nuphaus zum stv. AR-Vorsitzenden.

Intensiv wurde die Möglichkeit einer Kommanditbeteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim und die Umsetzung der Beteiligung über Nachrangdarlehen besprochen. Leufen-Verkoyen stellte den aktuellen Stand der Umsetzung vor. Der Park ist komplett errichtet. Interessenten an einer Beteiligung haben sich bereits umfangreich gemeldet. Das Projekt soll im breiteren Kreis nochmals zu einem eigenen Termin gesondert vorgestellt werden. Derzeit anstehende weitere Projekte wurden vorgestellt und besprochen.

Ganz besonders wurde auch nochmals auf die Möglichkeit hingewiesen, Kandrich-Strom direkt zu beziehen. Die Genossenschaft hatte sich mit dem Direktvermarkter verständigt, die Eigenmarke Kandrich green power mit 15 % Anteil Kandrich-Windstrom oder 2 % Kandrich-Windstrom in der Region zu vermarkten. Mitglieder erhalten einen zusätzlichen Bonus beim Abschluss eines Vertrages über Kandrich green power Ökostrom.

Strom, den Sie sehen können: grün.power Gedea Kandrich Strom

gruenpower-tag-x300

Sie wollten schon immer Ökostrom aus Ihrer Region kaufen? Strom der kurzen Wege: von dem Windrad in Ihrer Nähe, direkt zu Ihnen?
Strom, dessen Produktion Sie beobachten können?
Die Bewohner im Dreieck Bingen-Stromberg-Bacharach kennen den Kandrich mit seinen Windrädern. Wir bieten jetzt die Möglichkeit, Strom direkt von dort zu beziehen.

Mit dem grün.power Gedea Kandrich Strom erhalten Sie 100 % Ökostrom aus Sonne, Wind und Wasser. Und mit einem festen Anteil Windstrom vom Bürgerwindpark auf dem Kandrich (bei Rheinböllen, Hunsrück).

  • grün.power Gedea Kandrich premium mit einem Anteil von 15 % Kandrich-Strom
  • grün.power Gedea Kandrich light mit einem Anteil von 2 % Kandrich-Strom

kandrich-windpark-c-gedea-x400rUnsere Genossenschaft vermittelt ab sofort Stromverträge zu grün.power Gedea Kandrich Strom. Mit dem Bonuscode ENR 2016 und der Angabe der Energie Nahe am Rhein eG als Vermittler erhalten Sie einen zusätzlichen Bonus von 50 kWh.

Einen Infoflyer sowie ein als PDF ausfüllbarer Stromliefervertrag können Sie hier einsehen und ausdrucken. Senden Sie Ihren Antrag zum Wechsel auf grün.power Gedea Kandrich Strom direkt an grün.power / in.power, Mainz. per email: kontakt@gruenpower.eu.

Online finden Sie ein ausfüllbares Formular unter www.Kandrich-Strom.de

Jetzt aktuell: Beteiligung am neuen Bürger-Windpark Waldalgesheim BWW über unsere Genossenschaft möglich

Nach dem Beschluss der Gremien GEDEA-Ingelheim GmbH & Co WKA Ingelheimer Wald / Kandrich KG und der GEDEA-Ingelheim GmbH & Co. Kandrich Bürgerbeteiligungs-KG wird unserer Genossenschaft Energie Nahe am Rhein eG. eine Kommanditbeteiligung am Bürger-Windpark Waldalgesheim eingeräumt. Weitere neue Einzelbeteiligungen wird es, um einen sonst erforderlichen BaFin-Prospekt zu vermeiden, nicht geben.

Die GEDEA will mit der Beteiligung von Genossenschaften eine breite Streuung der Beteiligungen auch mit kleinen Beträgen und damit eine echte Bürgerbeteiligung ermöglichen, ohne den sonst erheblichen Aufwand für einen BaFin-Prospekt.

Wir freuen uns über die Möglichkeit, unseren Mitgliedern eine neue Beteiligung an einem Windpark anbieten zu können. Der Bürger-Windpark Waldalgesheim wird es eines der letzten Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien sein, das noch ohne Ausschreibung und damit für kleinere Projekte nicht mehr tragbaren Konditionen umgesetzt werden kann.

Die Genossenschaft wird diese Kommanditbeteiligung über Nachrangdarlehen finanzieren. Die Erträge aus dem Bürger-Windpark Waldalgesheim werden diesen Nachrangdarlehen direkt zugeordnet.

Damit ist sichergestellt, dass die Darlehensgeber direkt am Erfolg des Bürger-Windparks Waldalgesheim teilnehmen.

Ab sofort können Vormerkungen für Nachrangdarlehen bei uns abgegeben werden. Mindestzeichnungsbetrag 100 Euro.
Wir behalten uns vor, bei größerem Interesse als der Kommanditanteil anteilig Nachrangdarlehen zu begrenzen.

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben können wir dieses Nachrangdarlehen nur Mitgliedern anbieten. Weitere Interessenten müssen vor der Zeichnung von Nachrangdarlehen eine Mitgliedschaft bei der Genossenschaft mit mindestens einem Genossenschaftsanteil eingehen. Ein Genossenschaftsanteil beträgt 100 Euro.

Interessenten erhalten nach Eingang ihrer Vormerkung die Unterlagen über den Bürger-Windpark Waldalgesheim, den Vertrag über ein Nachrangdarlehen und, soweit sie noch kein Mitglied sind, die Unterlagen über eine Mitgliedschaft mit Beitrittserklärung.

Der Bürger-Windpark Waldalgesheim der GEDEA umfaßt 3 Windkraftanlagen vom Typ Enercon E 92 mit einer Nabenhöhe von 138 m. Die Baugenehmigung für den Windpark wurde am 7.6.2016 erteilt, die Bauarbeiten sind bereits begonnen worden. Vsl. werden eine oder zwei Anlagen noch in diesem Jahr fertiggestellt, die weiteren Anlagen Anfang 2017. Die Vergütung erfolgt nach dem EEG 2014. Prognostizierte Jahresleistung 11,9 Mio. kWh. Gesamtinvestition 10,1 Mio. Euro.

Hier können Sie
– die Anmeldung Ihrer Vormerkung für ein Nachrangdarlehen Vormerkung
– eine Beitrittserklärung zur Genossenschaft Energie Nahe am Rhein eG Beitrittserklaerung
– die Satzung der Genossenschaft Satzung

direkt einsehen und ausdrucken.

(c) ENR

(c) ENR

Generalversammlung blickt auf erfolgreiche Arbeit in 2015 zurück

Der Vorsitzende, Georg Leufen-Verkoyen, begrüßte die Mitglieder. In seinem Lagebericht ging er auf das abgelaufene Jahr 2015 ein.

Gemeinschaftswindpark Kandrich

Leufen-Verkoyen ging insbesondere auf die Entwicklung beim Gemeinschaftswindpark Kandrich ein. Die Windstromproduktion lief in 2015 über dem Plansoll und damit sehr positiv. Auch die Anlagen mit weniger gutem Standort erbrachten eine sehr gute Produktionsleistung.

Für die noch ausstehenden Anlagen ist die Baugenehmigung beantragt, eine Genehmigung wird noch in 2016 erwartet. Problem beim weiteren Ausbau ist, dass die Windfläche Kandrich, die bei der Neufassung des Regionalen Raumordnungsplanes als Vorrangfläche eingeplant und beschlossen wurde, von der den ROP genehmigenden Landesregierung wieder als Vorrangfläche herausgenommen wurde . Begründet wird die Herausnahme mit der Lage in der Sichtachse des Welterbegebietes. Die Entscheidung der Landesregierung steht im Gegensatz zur Regelung im übergeordneten LEP IV, der lediglich in der Kernzone des Welterbegebietes Windkraft vollständig ausschließt, in der Randzone weitestgehend einschränkt und außerhalb des Welterbegebietes keine Einschränkungen macht. Die geplanten Anlagen liegen außerhalb des Welterbegebietes.

 

U. U. besteht für unsere Mitglieder die Möglichkeit, sich an einem weiteren Windpark zu beteiligen.

 

 

Wahlen zum Aufsichtsrat

Neu in den Vorstand einstimmig gewählt wurden Klaus Tschirschke und Dirk Scherer.

 

Stromvertrieb Kandrich-Strom

Die GEDEA hat mit in.power die Strommarke green power GEDEA Kandrich entwickelt. Stromkunden können über 2 Varianten Strom über in.power beziehen mit 15 % Anteil Kandrich-Windstrom bzw. 2 % Anteil Kandrich-Windstrom. In.power (Mainz) ist auch der Direktvermarkter des eingespeisten Windstromes vom Kandrich.

Wir als Genossenschaft wollen diese Strom-Verträge künftig in der Region anbieten. Damit haben Stromkunden rund um den Kandrich die Möglichkeit, auch direkt Strom vom Kandrich zu beziehen.