Generalversammlung blickt auf erfolgreiche Arbeit in 2015 zurück

Der Vorsitzende, Georg Leufen-Verkoyen, begrüßte die Mitglieder. In seinem Lagebericht ging er auf das abgelaufene Jahr 2015 ein.

Gemeinschaftswindpark Kandrich

Leufen-Verkoyen ging insbesondere auf die Entwicklung beim Gemeinschaftswindpark Kandrich ein. Die Windstromproduktion lief in 2015 über dem Plansoll und damit sehr positiv. Auch die Anlagen mit weniger gutem Standort erbrachten eine sehr gute Produktionsleistung.

Für die noch ausstehenden Anlagen ist die Baugenehmigung beantragt, eine Genehmigung wird noch in 2016 erwartet. Problem beim weiteren Ausbau ist, dass die Windfläche Kandrich, die bei der Neufassung des Regionalen Raumordnungsplanes als Vorrangfläche eingeplant und beschlossen wurde, von der den ROP genehmigenden Landesregierung wieder als Vorrangfläche herausgenommen wurde . Begründet wird die Herausnahme mit der Lage in der Sichtachse des Welterbegebietes. Die Entscheidung der Landesregierung steht im Gegensatz zur Regelung im übergeordneten LEP IV, der lediglich in der Kernzone des Welterbegebietes Windkraft vollständig ausschließt, in der Randzone weitestgehend einschränkt und außerhalb des Welterbegebietes keine Einschränkungen macht. Die geplanten Anlagen liegen außerhalb des Welterbegebietes.

 

U. U. besteht für unsere Mitglieder die Möglichkeit, sich an einem weiteren Windpark zu beteiligen.

 

 

Wahlen zum Aufsichtsrat

Neu in den Vorstand einstimmig gewählt wurden Klaus Tschirschke und Dirk Scherer.

 

Stromvertrieb Kandrich-Strom

Die GEDEA hat mit in.power die Strommarke green power GEDEA Kandrich entwickelt. Stromkunden können über 2 Varianten Strom über in.power beziehen mit 15 % Anteil Kandrich-Windstrom bzw. 2 % Anteil Kandrich-Windstrom. In.power (Mainz) ist auch der Direktvermarkter des eingespeisten Windstromes vom Kandrich.

Wir als Genossenschaft wollen diese Strom-Verträge künftig in der Region anbieten. Damit haben Stromkunden rund um den Kandrich die Möglichkeit, auch direkt Strom vom Kandrich zu beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.